Zwischen Orthorexie und Fehlernährung

Immer  größer ist  das  Angebot von als „gesund“ deklarierten  Nahrungsmitteln in allen Supermärkten. Das Etikett „Bio“ hat in den letzten Jahren im Handel für Wachstum  von Umsätzen und Gewinnen gesorgt, über alle  Erwartungen hinaus.

Was  wird vor  allem  als „gesund“  verkauft? – Es  sind  Müslisorten, Fruchtriegel, Säfte, Smoothies, fettarmer  Joghurt, dazu viele Gerichte, deren Gehalt an gesundheitsförnden Inhaltsstoffen hervorgehoben wird.

Der   australische Schauspieler und Filmemacher Damon Gameau wagte  den Selbstversuch mit  „Wellness-Food“ und stellte  fest, dass er sich  damit pro Tag 40 Teelöffel Zucker  verabreichte.

Der Film „Voll verzuckert – That  Sugar Film“ macht  deutlich, dass  das  Streben  nach  richtiger  Ernährung, das u.a. von Ärzten, die es angeblich besser wissen, als „Orthorexie“ tituliert wird, äußerst berechtigt ist, denn das   Angebot  an Eßbarem wird  dominiert von  Produkten, die der Fehlernährung Vorschub leisten.